McIntosh

McIntosh Verstärker


McIntosh MA 8900 AC Vollverstärker

Der MA 8900 AC hat die Kraft seines Vorgängers MA 7900 AC und trägt - zum ersten Mal bei McIntosh - das Mc-Logo eingefasst in seine beiden großzügig dimensionierten Kühlkörperblöcke.

Damit der MA 8900 AC problemlos mit der sich ständig verändernden Digital-Audiowelt zusammenzuarbeiten kann, sind alle digitalen Eingänge im neuen DA1 Digital-Audiomodul untergebracht. Das DA1 kann durch zukünftige Module ersetzt werden, um den MA 8900 AC stets mit den neuesten digitalen Audioformaten und Bauteiltechnologien aktuell zu halten. Es verfügt über einen 8-Kanal-32-Bit-DAC im Quad-Balanced-Modus und hält 6 Digitaleingänge bereit. Der USB-Eingang akzeptiert Signale bis zu 32-Bit/384kHz und unterstützt DSD256 und DXD 384kHz. Es existieren 7 analoge Stereo-Eingänge (1x symmetrisch und 6x unsymmetrisch), plus je ein Eingang für Moving Coil und Moving Magnet (MC/MM-Tonabnehmer). Zur komfortablen Bedienung des MA 8900 AC können alle Eingänge mit benutzerdefinierten Namen für Systemsteuerung und Konfiguration versehen werden.

Der MA 8900 AC bekam gegenüber seinem Vorgänger viele weitere Updates. Darunter neue, leistungsstarke Mikroprozessoren, um einen problemlosen Systembetrieb zu gewährleisten sowie die neuesten klangrelevanten Bauteile, die dem MA 8900 AC seinen hervorragenden Sound ermöglichen. Wie bei McIntosh üblich sind alle Transistoren selektiert, um einen nahezu gleichen "Gain" über den gesamten Verstärkungsbereich zu ermöglichen. Diese selektierten Transistoren haben eine einheitliche Stromverstärkung, eine hohe Bandbreite und extreme Zuverlässigkeit. Bei 200 Watt pro Kanal hat der MA 8900 AC genügend Power, um praktisch alle Lautsprecher korrekt und überaus kraftvoll zu betreiben. Darüber hinaus garantiert der renommierte McIntosh-Autoformer, dass diese immer die vollen 200 Watt erhalten, unabhängig davon, ob sie mit 2, 4 oder 8 Ohm Impedanz daher kommen.

Die Gesamteinheit MA 8900 AC ist die Verkörperung der zeitlosen McIntosh-Ästhetik, mit seinen blauen Wattmetern, der schwarzen Frontplatte aus Glas, dem beleuchteten McIntosh-Logo, den Aluminium-Abschlussleisten und dem wunderschön polierten Edelstahl-Chassis.

McIntosh MA 8000 AC Vollverstärker

Das McIntosh Vollverstärker-Monument heißt MA8000AC. Der MA8000AC kann gewaltige 300Watt/Kanal über die einmaligen Autoformer von McIntosh an die angeschlossenen Lautsprecher liefern. Angesteuert wird die stabile Verstärkerstufe durch einen hochwertigen, modernen Vorverstärker - das Ganze verpackt in einem typischen McIntosh Gehäuse. Das neue Topmodell der MAC Vollverstärker bietet beeindruckende 15 Eingänge (sechs analoge asymmetrische, zwei analoge symmetrische, zwei Phono- und fünf digitale Eingänge).

Der MA8000AC kann über seine digitalen Eingänge (inkl. USB, Typ B) Musik mit einer Auflösung bis hinauf zu 32bit/192kHz abspielen. Phonoliebhaber dürfen sich über die hochwertigen Phono MM/MC Eingänge freuen, die weitläufig an jeden Tonabnehmer angepasst werden können. Auch besitzt der neue Bolide eine Home Theater Passthrough Schaltung, so dass der MA8000AC nun problemlos in ein modernes Heimkino integriert werden kann. Mit dem aufwändigen 8-Band-Equalizer haben Musikliebhaber die Möglichkeit schlechte Aufnahmen extrem feinfühlig zu korrigieren und können dadurch auch legendäre  Musik (mit technischen Mängeln) auf höchstem Niveau genießen. Ein klangliches Feature, welches McIntosh Fans seit Jahren schätzen und nicht mehr missen wollen.

McIntosh MA 5200 AC Vollverstärker

Der neue “kleine” McIntosh Vollverstärker heißt MA5200AC und besticht mit einer völlig neuen Optik, die nun auch dem klassischen McIntosh-Look angepasst ist. Die „offene“ Architektur macht aus dem MA5200AC einen unverkennbaren Vollverstärker: Einen MAC! Die VU-Meter leuchten mit der modernen LED Technik. Insgesamt 8 Eingänge stehen dem Nutzer zur Verfügung, 3 davon sind für digitale Quellen. Letztere können (inklusive asynchronem USB) Musik bis zu 32Bit und 192kHz verarbeiten. Die Fans der klassischen Schallplatte freuen sich über einen hochwertigen Phono MM Eingang. Noch nie war es verführerischer ein Mitglied der McIntosh Familie zu werden.

McIntosh D 1100 AC Digitalvorverstärker

Der D 1100 AC ist Referenz-Digitalvorverstärker und Digital-Analog-Wandler (DAC) in einem. Der 8-Kanal-32-Bit-D/A-Wandler wird im Quad-Balanced-Modus zu gleichen Teilen für den linken und rechten Kanal eingesetzt. Es ist der fortschrittlichste DAC, der jemals bei McIntosh verwendet wurde und liefert ein beispielloses Performance-Niveau, so dass jedwede digitale Musik mit außergewöhnlicher Genauigkeit und Authentizität reproduziert wird.

Der D 1100 AC ist ein überaus flexibler Vorverstärker, mit einem vollständigen Set von 9 Digitaleingängen zum Abdecken alle erdenklicher digitaler Musikquellen. Alsda wären: 3x optisch, 3x koaxial, einmal USB, einmal AES/EBU und der proprietäre McIntosh MCT-Eingang. Drei Sätze symmetrischer und unsymmetrischer analoger Ausgänge verbinden den D 1100 AC zu der entsprechenden Endstufen-Sektion.

Über das o.g. Feature-Set hinaus besitzt der D 1100 AC einen 32-bit/384kHz, DSD Digital-to-Analog-Converter (DAC) und kann über USB sowohl DSD64, DSD128 und DSD256 als auch DXD 352.8kHz und 384kHz dekodieren und abspielen. Alle anderen Eingänge erlauben bis zu 24 Bit / 192 kHz.

McIntosh MP 1100 AC Phonovorverstärker

Der neue Phonovorverstärker verwendet vier selektierte 12AX7A-Vakuumröhren, i.e. 2 Röhren pro Kanal in einer völlig symmetrischen Konfiguration. Für diejenigen mit mehreren Plattenspielern bzw. Tonarmen gibt es drei RCA-Phono-Eingänge, darüber hinaus gibt es einen der Eingänge als symmetrischen XLR-Anschluss.

Um die Vorteile der Digitaltechnik nicht zu ignorieren, hat der MP 1100 AC einen optischen, einen koaxialen sowie einen USB-Ausgang. Auf 24-bit voreingestellt, kann zwischen 96 kHz oder 192 kHz Sampling-Frequenz gewählt werden, um Alben direkt in den heimischen PC zu rippen.

McIntosh CD/SACD-Player


McIntosh MCD 1100 AC CD/SACD-Player

Der neue MCD1100AC ist ein weiteres Upgrade zum MCD500AC. Erstmals kommt ein McIntosh CD Player mit Edelstahlchassis – wie die legendären Endstufen. McIntosh nutzt dies auch für eine zweiteilige Gehäusekonstruktion mit verbesserter Abschirmung von Digital- und Analogsektion. Die aufwendigere Mechanik setzt sich auch in der abgesetzten Gehäusefront und der stabilen Metallschublade fort.

Ein neuer Player, der auch klanglich Maßstäbe setzen soll mit neuester 32Bit 192kHz Technology und einem verzerrungsfreiem Quad Balanced Aufbau des D/A Konverters. Natürlich wäre ein solcher Aufwand schade, wenn man ihn nicht für seine weiteren Quellen nutzen könnte. Und so hat der MCD1100AC jede Menge digitaler Eingänge bis hin zu einem USB Eingang. Alle mit 32Bit/192kHz!

Und wie bei McIntosh bereits Tradition, hat auch der MCD1100AC einen variablen Ausgang – in analoger Technik – und kann so direkt an eine Endstufe angeschlossen werden.

McIntosh MCD 550 AC CD/SACD-Player

Wie kann man einen MCD500AC noch besser machen? Indem man alles hinterfragt. So wurde sein Herz mächtig aufgerüstet, indem nun der Quad Balanced Low Distortion 32-bit /192-KHz PCM/DSD D/A Converter in jedem Kanal eingesetzt wurde. Mit diesem von McIntosh einmaligen Stereo Quad Balanced Modus wird Musik mit einer überragenden Dynamik und mit praktisch keinerlei Verzerrungen übertragen.

Wer so einen hochwertigen Wandler in seinem Player sein „Eigen“ nennen darf, möchte diesen sicher nicht nur, um SACD’s oder CD’s abzuspielen. Deshalb hat der MCD550AC drei digitale Eingänge (einschließlich USB Typ B) um Musiksignale von anderen Quellen bis hin zu einer Auflösung von 32bit/192kHz zu konvertieren. Für optimalen SACD/CD Genuss liest das Laufwerk im MCD550AC die Daten mit erhöhter Geschwindigkeit und speichert diese in einen Zwischenspeicher, um eine bessere Fehlerkorrektur und Genauigkeit beim Lesen der Daten zu erreichen.

McIntosh MCD 350 AC CD/SACD-Player

Der MCD 350 AC ist ein fantastischer SACD/CD-Player, der alle McIntosh-Tugenden zeigt, wie den grundsoliden, sehr wertigen Aufbau, die symmetrischen XLR-Stereoausgänge sowie den McIntosh-typischen Look mit der Glasfront und den Aluminium-Endleisten.

Für optimalen SACD/CD Genuss liest das Laufwerk im MCD 350 AC die Daten mit doppelter Geschwindigkeit und speichert diese in einem Zwischenspeicher, um eine bessere Fehlerkorrektur und Genauigkeit beim Lesen der Daten zu erreichen. Im Anschluss liefert der symmetrische 2-Kanal-32-Bit-192kHz DAC ein Analogsignal höchster Güte an den angeschlossenen Verstärker. Digitale Ausgänge (RCA und optisch) sind ebenfalls vorhanden, sollte ein externer DAC zur Anwendung kommen.

Die spezielle Stromversorgung der "Linear Power Supply" verfügt über einen mehrfach geregelten, speziellen R-Core Power Transformer, der einen stabilen Betrieb gewährleistet, selbst wenn die Stromleitung in der Versorgung schwankt. Die gleichmäßige LED-Frontpanel-Beleuchtung wird durch mehrere LEDs mit extralanger Lebensdauer erreicht.

Der solide Alu-Druckguss-Tray unterstreicht die überaus wertige Natur des neuen McIntosh SACD/CD-Players und die berühmte McIntosh beleuchtete Glasfront sorgt dafür, dass die Schönheit des MCD350 AC für viele Jahre erhalten bleibt. Das beigelegte Mc-Powerkabel gewährleistet eine perfekte Stromversorgung in allen Lebenslagen. Alles in allem, ein großartiger McIntosh SACD/CD-Player mit einem überragenden Preis-/Leistungsverhältnis!

McIntosh Endstufen


McIntosh MC 601 AC Mono-Endstufe

Wie bereits die MC302AC und die MC452AC greift die MC601AC auf die neuesten Technologien im Hause McIntosh zurück. Dazu gehört das nochmals verbesserte Quad Balanced System, die neuesten Thermal Track Ausgangstransistoren und die erhöhte Stromlieferfähigkeit. Optisch glänzen die neuen MONO's mit einem großen – mit LED beleuchteten- VU-Meter sowie die bereits von der MC452AC bekannten massiven Glasfront.

Sein neues technisches Design gestattet es der leistungsfähigen MC601AC, im normalen Betrieb im kühlen Temperaturbereich zu bleiben, ohne dass besondere Störungen vom Verstärkerchassis oder von den angeschlossenen Lautsprechern her auftreten. Bei der MC601AC kommen die neuesten Transistortypen zur Anwendung, was einen korrekten Betrieb bei kühler Betriebstemperatur ermöglicht, wobei der Verstärker stets die 'genau richtige' Temperatur zum Zwecke einer optimalen Klangqualität und einer langen Lebensdauer hat. Auch bei der MC601AC handelt es sich um einen Quad Balanced-Verstärkerentwurf. Das Chassis enthält vier einzelne Verstärkermodule, die jeweils 300 W erzeugen. Jedes Modul entspricht einem kompletten symmetrischen Differenzialverstärker unter Anwendung von zehn komplementären Thermal Track™-Leistungstransistoren. Die Thermal Track™-Technologie gestattet eine momentane und genaue Überwachung und Einstellung der Temperatur eines jeden Ausgangstransistors, was eine maximale Leistung bei minimaler Erwärmung absichert.

Jeder der beiden Kanäle der MC601AC enthält Verstärkermodule entsprechend der Auslegung auf eine Gesamtzahl von 28 Ausgangstransistoren pro Kanal. Diese beiden Verstärkermodule sind in einer weiteren symmetrischen Anordnung konfiguriert, um die Quad Balanced-Schaltung abzuschließen.

McIntosh MC 452 AC Stereo-Endstufe

Die neue MC452AC ist ein Ergebnis der über sechzig Jahre langen Erfahrung von McIntosh auf dem Gebiet der Verstärker in Kombination mit den neuesten Entwicklungen von elektronischen Bauelementen. Ein Stereoendverstärker, gemacht für die Ewigkeit – Wieder einmal!

Beim MC452AC handelt es sich um einen Quad Balanced-Verstärkerentwurf. Das Chassis enthält vier einzelne Verstärkermodule, die jeweils 225W erzeugen. Jedes Modul entspricht einem kompletten symmetrischen Differenzialverstärker unter Anwendung von zehn komplementären Thermal Track™-Leistungstransistoren. Die Thermal Track™-Technologie gestattet eine momentane und genaue Überwachung und Einstellung der Temperatur eines jeden Ausgangstransistors, was eine maximale Leistung bei minimaler Erwärmung absichert.

Die Lautsprecher kommen in zahlreichen Formen und Größen in Abhängigkeit von der Raumgröße, von der speziellen Anwendung usw. daher. Alle Lautsprecher klingen am besten, wenn sie mit einem Verstärker kombiniert sind, der die richtige Leistung liefert und dies mit absoluter Reinheit tut. Jeder der beiden Stereokanäle des MC452AC enthält Verstärkermodule entsprechend der Auslegung auf eine Gesamtzahl von 20 Ausgangstransistoren pro Kanal. Diese beiden Verstärkermodule sind in einer weiteren symmetrischen Anordnung konfiguriert, um die Quad Balanced-Schaltung abzuschließen.

McIntosh Vorstufen


McIntosh C 2500 AC Vorstufe

Die C2500AC ist die Fortsetzung einer unvergleichlichen Erfolgsgeschichte von McIntosh Röhrenvorverstärkern. Sechs glimmende Röhren liegen waagerecht im Gehäuse und können durch Glasabdeckung von oben betrachtet werden. Die C2500AC hat zwei getrennte Phonoentzerrungen (Röhre!), und zwar für MM und MC. Dieser extrem musikalische und doch bis in die kleinsten Details auflösende Klang zieht sofort in den Bann. Davon profitieren nun auch Musikliebhaber mit digitalen Quellen. Neben den klassischen Schnittstellen kann selbst ein Windows- PC oder MAC-Rechner über USB direkt an die C2500AC angeschlossen werden – mit einer Auflösung bis hinauf zu 24 Bit/192 KHz

In dem hochentwickelten D/A Wandler wird die neueste 32-Bit/192kHz D/A-Wandlung genutzt. Sämtliche Digitaldaten werden asynchron auf 32 Bit / 192 kHz hochgesampelt, wodurch die Daten von ihrer Quelle unabhängig und Jitterfrei werden, was in einer Analogklangqualität von Digitalquellen resultiert. Es werden USB-Quellendatenraten von 16 Bit / 8 kHz bis 32 Bit / 192 kHz unterstützt!

Die C2500AC hat 8 Analogeingänge, von denen zwei Phonoeingänge (MM/MC) sind. Jedem der acht Eingänge können zwei zusätzliche symmetrische Eingänge und vier Digitaleingänge zugeordnet werden. Ein fester digitaler USB-Eingang in Kombination mit acht Analogeingängen und einer Prozessorschleife ergibt insgesamt zehn Eingänge. Der proprietäre USB-Digitalaudioeingang von McIntosh gestattet es, Musik herunterzuladen, von CD zu rippen oder von einem Musikdienst oder einem Internet-Radiosender zu streamen, um sich mit einem Heimaudiosystem an dieser Musik zu erfreuen. Wenn ein MAC oder ein PC angeschlossen ist und ein Lieblingsaudioprogramm läuft, kann mittels C50AC-Fernbedienung die auf dem Computer abgespielte Musik gesteuert werden.

McIntosh C 52 AC Vorstufe

Die blauen Anzeige-Instrumente, ein 8-Band-Equalizer sowie Ein- und Ausgänge soweit das Auge reicht. Das klingt so, als sei die C52 der Inbegriff der Mac-Vorstufe. Denn die C52 und erweitert die klassischen Vorstellungen von McIntosh um eine hochmoderne Digital-Sektion. 7 Digital-Eingänge – darunter der USB-Zugang für Daten bis zu 32/384 und DSD 256 – lassen keinerlei Wünsche mehr offen und stellen sicher, dass diese Vorstufe auch in vielen Jahren noch auf der Höhe der Zeit sein wird. Charly Randall sagt, die C52 sei die beste Transistor-Vorstufe, die McIntosh je gebaut hat.

In dem hochentwickelten D/A Wandler wird die neueste 32-Bit/192kHz D/A-Wandlung genutzt. Sämtliche Digitaldaten werden asynchron auf 32 Bit / 192 kHz hochgesampelt, wodurch die Daten von ihrer Quelle unabhängig und Jitterfrei werden, was in einer Analogklangqualität von Digitalquellen resultiert. Es werden USB-Quellendatenraten von 16 Bit / 8 kHz bis 32 Bit / 192 kHz unterstützt

Die C52AC hat acht Analogeingänge, von denen zwei Phonoeingänge (MM/MC) sind. Jedem der acht Eingänge können zwei zusätzliche symmetrische Eingänge und vier Digitaleingänge zugeordnet werden. Ein fester digitaler USB-Eingang in Kombination mit acht Analogeingängen und einer Prozessorschleife ergibt insgesamt zehn Eingänge

Der proprietäre USB-Digitalaudioeingang von McIntosh gestattet es, Musik herunterzuladen, von CD zu rippen oder von einem Musikdienst oder einem Internet-Radiosender zu streamen, um sich mit einem Heimaudiosystem an dieser Musik zu erfreuen. Wenn ein MAC oder ein PC angeschlossen ist und ein Lieblingsaudioprogramm läuft, kann mittels C50AC-Fernbedienung die auf dem Computer abgespielte Musik gesteuert werden.

McIntosh C 47 AC Vorstufe

Von wegen klein: Die C47 bietet eine veritable Vollausstattung, die man woanders lange suchen muss. Oder wie soll man das sonst nennen, wenn dem Besitzer 7 Eingänge offen stehen, darunter 2 symmetrische (XLR-) und 2 Phono (MM und MC) – natürlich alle im Pegel anpassbar. Hinzu kommen 5 Digital-Eingänge, deren König fraglos der USB- Eingang ist, der bis hin zu DSD 256 und PCM 32/384 wirklich alles spielt, was an hochauflösender Musik derzeit verfügbar ist. Zusammen mit dem hauseigenen SACD-Laufwerk MCT 450 entsteht hier eine Traum-Kombination für SACDs mit der bestmöglichen (und sicheren) Datenübertragung – und natürlich überragend feinem Klang.